Aufbewahrungsfrist von Handwerker-
rechnungen für Private Empfänger
Stand: 15.09.2004
Seit Mitte diesen Jahres müssen Privatpersonen - unter Androhung von Bußgeld - Rechnungen über Leistungen im Zusammenhang mit Grundstücken (Immobilien) und einen zuordnungsfähigen Zahlungsbeleg aufbewahren!
  • Aufbewahrungsfristen:
    • Privatpersonen: 2 Jahre
    • Unternehmer als Privatperson: 2 Jahre
    • Als Unternehmen: 10 Jahre
  • Fristbeginn:
    • Ablauf des Kalenderjahres der Rechnungstellung
  • Bei Verstoß:
    • Geldbuße bis € 500,00
Die Rechnungen sollen einen Hinweis auf die Aufbewahrungspflicht enthalten:
Der Empfänger einer Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück, die nicht für Zwecke eines umsatzsteuerlichen Unternehmens verwendet werden soll, ist verpflichtet, die Rechnung und einen Zahlungsbeleg bis zum Ende des zweiten Kalenderjahres nach Ausstellung dieser aufzubewahren!"

e-mail    Anfrageformular